Donnerstag, 19. März 2009

Pimp my Habanos Humidor - Part 3

Anfänglich hatte ich mir vorgenommen die Arbeitsstunden mitzuzählen und sie hier zu berichten. Durch viele unerwartete Schritte habe ich allerdings irgendwann aufgehört mitzurechnen. Da ich an Wochentagen selten vor 20 Uhr von der Arbeit nach Hause komme, wurde am späten Abend und an freien Stunden am Weekend über ca. 4 Wochen gearbeitet. Um das Projekt voranzubringen habe ich einen Großteil meiner eingeschränkten Freizeit in diesem Zeitraum investiert. Ein großer Zeitfaktor war die Planung für den Umbau und die Organisation aller Hilfsmittel und Bauteile - ich schätze das hat mind. die gleiche Zeit wenn nicht sogar mehr wie der eigentliche Umbau in Anspruch genommen.

Die letzten Arbeitschritte waren übrig gebliebenes Cedro für die teilweise Innenverkleidung der Türe des Schrankes zu verwenden und der Einbau der LED Leisten. Insgesamt sind 4 Leisten im Einsatz wovon nur 2 von aussen ersichtlich sind. Von den 2 nicht von aussen ersichtlichen ist eine LED Leiste in der Mitte auf der Türinnenseite hinter dem Habanosschriftzug bzw dem Hygrometer und die 2. ist an der Decke montiert - parallel zur Vorderkante vom darunter befindlichen Rost. Die anderen beiden wurden wie auf den Bildern ersichtlich an der Vorderkante der beiden Roste angebracht. Obwohl mir eine indirekte Beleuchtung (zB von hinten oder der Seite) im leeren Schrank gut gefällt habe ich mich für die Beleuchtungsvariante von oben/vorne entschieden. Der Grund ist, dass mit der Zeit die Roste zugestellt werden mit Zigarrenkisten etc. und vom Licht dann nur mehr wenig zu sehen sein wird. Mit der von mir gewählten Variante sollte immer genug Licht zur optimalen Präsentation meiner Lieblinge gewährleistet sein.
Von den 7 möglichen LED Farben gefallen mir die unten ersichtlichen 3 am besten. Leider habe ich keine Top Kamera weshalb die Bilder nicht optimal geworden sind.

In dem Schrank sollen Zigarren lagern welche in einem absehbaren Zeitraum von max. ein paar Jahren geraucht werden. Daher wird die Luftfeuchtigkeit auch so eingestellt werden das die Zigarren in rauchbarer Verfassung sind. Für Aging habe ich u.a. meinen umgebauten Klimaschrank zur Verfügung.

Nun abschliessend wo das Projekt sein Ende gefunden (minimale Adaptierungen werden ggf. im laufenden Betrieb durchgeführt) hat ist es auch an der Zeit sich zu bedanken. Wie schon in Part 2 erwähnt möchte ich mich bei Hrn. Marc Andre bedanken für die vielen guten Tipps, den hilfreichen Informationen, der optimalen Vorbereitung und der Qualität der Holzbretter. Wie schon bei meinem letzten Projekt kann ich nur eine uneingeschränkte Empfehlung aussprechen.

Der GRÖSSTE DANK gilt meiner Frau welche nicht nur sehr geduldig war angesichts der sehr wenigen gemeinsamen Freizeit sondern auch tatkräftig unterstützt hat bei Ideen, Organisation und der Arbeit am Schrank. Es ist einfach schön eine Frau zu haben welche in jeder Lebenssituation eine tolle Partnerin ist.

My Masterpiece ;-)


@night ( my favourite 3 of 7 possible Colors) with 4 LED Strips (2 not visibly from outside)
Classic white LED

Yellow LED

Blue LED

Kommentare:

Sauti hat gesagt…

Gratuliere Robert! Der Schrank ist einfach wunderschön geworden. Freu mich schon in mal in Natura zu sehen.
So ein Schrank gehört natürlich auch mit einer guten Zigarre eingeweiht:-)

Montehiba hat gesagt…

Danke für das Lob. Ich bin sicher ich finde was passendes zur Einweihung in meinen Beständen ;-)

Anonym hat gesagt…

Danke sehr an den Autor.

Gruss Nanna