Freitag, 27. Juni 2008

Casa Nürnberg Besuch + Hochzeit in Regensburg

Es war der Tag gekommen an welchem wir uns Richtung Regensburg unterwegs machten um endlich wieder unsere "Cuba Connection" zu treffen. Dabei handelt es sich um ein Paar aus Regensburg und ein Paar aus der Nähe Darmstadt/Frankfurt (wie wir uns auf Kuba kennenlernten ist im vorherigen Posting beschrieben). Diesmal sollte es ein besonderer Anlass sein - die Hochzeit von Franziska und Thomas aus Regensburg. Da Nürnburg nur ca. eine Autostunde entfernt von Regensburg ist, nutzte ich die Chance gleich weiterzufahren um die La Casa del Habano in Nürnberg zu besuchen. Der Tag war auch sehr gut gewählt da eine der besten Torcedoras (Zigarrenrollerin) zu Gast war um ihr Können live zu demonstrieren.



Schöne Wandbemalungen schmücken schon den Aufgang zur Casa.


U.a. ist hier der Aufgang in den zweiten Stock, dem Clubbereich, zu sehen. Im zweiten Stock rollte Maritza die Zigarren und auch der Walk in Humidor mit den kubanischen Zigarren ist dort.

Für ein Kinderprojekt werden die leeren Kisten um 1,5 Euro weiterverkauft. Neben der Unterstützung des Projektes ist es insofern interessant da man die Cabinetkisten sehr gut zum lagern/reifen von Habanos verwenden kann.


Jede Menge Zigarrenzubehör wird ebenfalls angeboten (nur 2 der vielen Schränke auf dem Bild)
Der sehr schöne neue Cohiba Humidor. Es gibt nur 500 weltweit davon und er beinhaltet je 20 Stk. der 3 verschiedenen Cohiba Maduro 5 Zigarren. Es gab auch eine Ecke im Humidor mit den bereits an Kunden verkauften Artikeln. Das Highlight der schönen Sonderhumidore in diesem Regal war sicher der Guayasamín Humidor (auf 50 Stk. weltweit limitiert mit einem unterschriebenen Zertifikat von Fidel Castro).

Maritza Acuna Rodriguez arbeitet schon seit 40 Jahren in der berühmten H.Upmann Manufaktur (besichtigten wir letztes Jahr in Havanna) und gehörte zu den ersten Frauen überhaupt, die nach der Revolution in Cuba 1959 in dieser Manufaktur arbeiten durften. Im Laufe Ihres Lebens hatte Maritza in der Upmann-Fabrik mehrere Funktionen inne; sie selbst sagt aber, dass sie eine Torcedora durch und durch ist und ihr das Cigarrenrollen am meisten Spass macht. Als „Profesora“, als Ausbilderin, gibt sie ihr Wissen nun an die junge Generation weiter. Maritza zählt ohne Zweifel zu den erfahrensten und besten Torcedores in Cuba. Sie ist eine Rollerin der Kategorie 9.


kurzes Video von der Meisterin

Frau Klever - die Casabesitzerin - bot sich aktiv an ein Foto von uns 3 zu machen.


Diesen schönen Walk in Humidor gibt es je Stockwerk 1x. Einmal für kubanische Zigarren und einen weiteren für Zigarren anderer Herstellerländer.


Die Überraschung schlechthin war als unerwartet Karin und Ralf beim begutachten der Dupont Feuerzeuge hinter uns standen. Sie waren selbst aus der anderen Richtung auf dem Weg nach Regensburg und da Ralf die geplante Zeit wusste wann ich in der Casa sein wollte, entschieden die 2 uns in der Casa zu überraschen. Das ist ihnen auch sehr gut gelungen. Wenn man unsere erste Begegnung bedenkt war es schon interessant, dass unser Wiedersehen ausgerechnet in einer La Casa del Habano stattfindet. Nach der Casa und einem Getränk bei Sonnenschein in einem größeren Lokal am Nürnberger Hauptplatz machten wir uns gemeinsam auf nach Regensburg zu Franziska und Thomas.

Bolivar Colosales Ediciones Regionales 2006 - auch wenn ich von diesen schon welche habe mussten einfach welche bei einem Einkauf in Deutschland dabei sein.

Eigentlich wollte ich mir ursprünglich eine Figurado rollen lassen. Da mir aber Frau Klever direkt ihre Zigarre (die Erste gerollte dieses des Tages von Maritza) angeboten hatte nahm ich die Ehre natürlich an. Während ich weitere Einkäufe tätigte bekam auch Ralf eine Zigarre gerollt. Zur Verabschiedung 2 Tage später schenkte er mir diese ;-)

Die rechte ist jene welche mir Frau Klever überreichte - ca. 14,7 cm lang mit einem Ringmass von mehr als 52 da die Zigarre nicht ganz in die größte Öffnung der Ringlehre passte ;-) Die linke Zigarre ist ca. 16,5 cm lang und hat ein Ringmass von 50.

Ich wollte ursprünglich ein paar einzelne Montecristo Reservas kaufen da ich meine Kiste noch wie sie ist weiterreifen lassen will. Da diese ausverkauft waren entschied ich mich für das 50er Cabinet Por Larranaga Petit Coronas.



Dieses Dupont Feuerzeug gefiel mir so gut das ich es mir gönnte.

Ein kleiner Brenner zum "nachfeuern" oder für schwierigere Aussenbedingungen wurde dann auch noch erworben.

Am ersten Abend waren wir noch ziemlich casual im fürstlichen Brauhaus in Regensburg wo wir das Spiel Türkei-Kroatien verfolgten und ein sehr leckeres Abendessen hatten. Die Portionen sind einfach zu gross....
Die Lokation wurde für die Hochzeitsfeier am nächsten Tag komplett gebucht. Die gut 130 Gäste bekamen in einem gemütlichen aber trotzdem edlen gestalteten Rahmen alles geboten was man sich von einer Hochzeitsfeier wünschen kann. Wir 4 Gäste waren bei der Familie durch die Geschichten als "Cuba Connection" bekannt.


Hier ein erster Snapshot vom Brautpaar auf dem Weg in die Kirche.

In Summe waren die letzten (Urlaubs)Wochen sehr aufregend - eine Woche Las Vegas, die EM Spiele (zB im Stadion) und die tolle Hochzeit in Regensburg mit liebevollen Menschen. Das sind die Momente welche das Leben bereichen.

Kommentare:

Pascal Landolt hat gesagt…

Wow!
Eine "Casa Del Habano"-Reise durch verschiedene Länder ist einfach grossartig. Kommt doch mal nach Hong Kong. :) Sowieso grossartig für Aficionados.

Und auf das Kistchen Por Larranaga Petit Coronas bin ich auch sehr sehr neidisch. Grossartige Zigarre, und das ganze noch als Cabinet.
Muss aber sagen, dass auch frisch gerollte Zigarren direkt von der Meisterin/dem Meister einfach unersetzlich sind.
Gratuliere zum gelungenen Einkauf.

Werde heuer Juli August zurück in der Schweiz am Zürichsee verbringen. In Zürich gibts auch Casas. Kommt Ihr vorbei? ;)

Gruss, Pascal

Montehiba hat gesagt…

Hallo Pascal,
es waren definitiv aufregende letzte Wochen. Auf die PLPC habe ich mich auch schon gefreut und das Cabinet werde ich wohl bald anbrechen wenn auch noch sehr jung - dafür sind ja genug drin ;-)
Eine Spur mehr habe ich mich aber über die Edmundo Dantes und die Montecristo B in den letzten Wochen gefreut.
Die frisch gerollten haben wie du schreibst einen unersetzlichen Stellenwert.
Hong Kong wäre definitiv auch reizvoll. Zürich wäre auch interessant. Bei mir wird nur langsam eng mit Urlaubstagen da ich im September noch Maui am Plan habe.

Beste Grüße
Robert aka montehiba